Gespenster in der Tyrolia

Samstagvormittag in der Buchhandlung Tyrolia und es ist allerhand los. Kleine Gespenster schwirren durch die Kinderbuchabteilung.
Fünf Schülerinnen der 4B haben sich ein spannendes Programm für Kinder überlegt. Aus dem Buch “Das kleine Gespenst” von Ottfried Preußler werden spannende Passagen vorgelesen. Im Anschluss können sich die Kinder unter Anleitung unserer Schülerinnen aus weißen Stoffresten selber ein Gespenst anfertigen – mit gruseligem Gesicht und allem was dazu gehört. Ein Gespenster-Rap, bei welchem die Kinder mit Körper- und Geräuschinstrumenten den Text begleiten, bringt zudem noch Schwung in die  Buchhandlung. Nach dieser Vorstellung und Aktion kehrt wieder Ruhe ein – alle Gespenster haben ein neues Zuhausse gefunden.

Hier der Bericht unserer Schülerinnen Annalena Fauster und Isabela Jurisic:
Gruselvormittag in der Tyrolia (16.11.2019)

Heute stand das Thema Gespenster, bei unserem Vorlesetag in der Tyrolia Innsbruck, im Fokus und auch der Grusel kam nicht zu kurz. Mit dem Buch „Das kleine Gespenst“ eröffneten wir unsere Geisterstunde. Anschließend warteten auf die Kinder zwei Stationen. Einerseits erwartete sie ein gruseliger Rap mit zahlreichen Musikinstrumenten. Andererseits konnten die Kinder ihr ganz persönliches Gespenst zum Leben erwecken, welches sie natürlich auch mit nach Hause nehmen durften. Außerdem brauchte unsere vorbereitete Burg Eulenstein noch Gespenster als Bewohner, welche die Kinder individuell gestalten durften. Zwischendurch gab es auch noch Zeit für ein gruseliges Memory. Wir verabschiedeten uns mit einem Lesespiel und einem gespenstischen „Buhhh“.