Psychohygiene im Alltag

Pädagoginnen und Pädagogen stehen großen und vielfältigen Herausforderungen gegenüber. Das bedeutet, dass man gut auf sich schauen und gut für sich selbst sorgen muss. Im Rahmen der Ausbildung wird dem Thema der Psychohygiene und Selbstfürsorge Raum eingeräumt. Die Schülerinnen der 4B beschäftigten sich im Unterrichtsgegenstand “Kommunikation und Gruppendynamik” damit eingehend.
Mit der Methode des World-Cafes wurden folgenden Fragen auf den Grund gegangen:

  • Woran merke ich, dass ich ein Pause brauche?
  • Was erzeugt bei mir Stress?
  • Wie gehe ich mit Stress um?
  • Welche stressfördernden Interventionen könnte die Schule setzen?
  • Möglichkeiten der Erholung

Während dieser Einheiten konnte man die vielfältigen Erfahrungen der Schülerinnen mit dieser Thematik erkennen.
Letztendlich wurde noch eine “Hausapotheke gegen Stress” zusammengestellt. Was in dieser Apotheke nicht fehlen darf sind: Bewegung, Gespräche, Zeit für sich selbst, Distanz, Wasser, das Schöne fokussieren und Dankbarkeit, Energie-Tankstellen, Schlaf etc.
“Zu Risiken und Nebenwirkungen informieren Sie unsere Schülerinnen und Schüler”