Die 2B und die 4A/B erlebten einen spannenden Tag in Brixen.

Die 2B erzählt:

Wir schreiben das Jahr 2021. Am 29. Juni ereignete sich eine Neuheit für die Klasse 2B. Nach zahlreichen Monaten der Einschränkungen aufgrund einer weltweiten Pandemie konnte endlich eine Exkursion nach Südtirol gemacht werden. Allein schon die ca. zweistündige Anreise nach Brixen mit dem Zug erfreute die Schülerinnen sehr. Endlich dort angekommen, überkam die Gruppe auch schon das Urlaubsfeeling. Auf dem Programm stand eine Schnitzeljagd durch die Stadt, im Zuge derer viel von der unglaublichen Geschichte des Elefanten „Soliman“ vermittelt wurde.  Die Klasse teilte sich in Gruppen auf und hatte so die Möglichkeit, viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, die Brixen zu bieten hat, zu besichtigen. Jede Station musste mit einem Foto dokumentiert werden, zudem waren unterschiedliche Fragen zu den Abenteuern des Elefanten Soliman zu beantworten. Doch das Highlight des Tages war das klassisch italienische Essen – pizzapasta und nicht zu vergessen ein gelato. Nach diesem erfolgreichen Tag in Bella Italia war die 2B sehr traurig, wieder nach Hause zurückzukehren. 

Und die 4. Klassen?

Am darauffolgenden Tag, dem 30. Juni, bewältigte auch die Italienischgruppe der Klassen 4A/B die „Soliman-Schnitzeljagd“ und genoss im Zuge dessen das italienische Flair in Brixen.
Im Anhang sieht man auch noch einen selbstgezeichneten Elefanten “Soliman” von Vanessa Rauch aus der 2B.