Übersicht 2.

Seit dem Schuljahr 2007/08 wählen die Schülerinnen und Schüler zwischen zwei Ausbildungszweigen – klassisch und international. Wobei der internationale Schwerpunkt auf dem klassischen aufbaut.

Der Schwerpunkt der gesamten Ausbildung an unserer Schule liegt im Bereich Integration. Hierfür haben wir auch eine autonome Stundentafel mit folgenden Fächern: Interreligiöses Seminar (2. Klasse), Integrative Didaktik (3. Klasse), Integrative Heil- und Sonderpädagogik (4. Klasse) und Integrative Pädagogik (4. Klasse). Mehr dazu hier.

Ab der 3. Schulstufe kann die Zusatzqualifikation zur Hortpädagogin/zum Hortpädagogen oder zur FrüherzieherIn/ zum Früherzieher gewählt werden. Diese zusätzliche Qualifikationen scheinen auch im Reife- und Diplomprüfungszeugnis auf.

Klassisch

Den musikalischen und kreativen Schwerpunkt fördern wir mit den Unterrichtsgegenständen Chorgesang, Stimmbildung, Instrumentalmusik (Gitarre, Flöte, Querflöte, Klavier, Violine), Spielmusik undDarstellendem Spiel.
Als lebende Fremdsprache gibt es von der 1. bis zur 5. Klasse Englisch.
Zudem haben wir das Fach Gesundheitsförderung – Haltungs- und Bewegungsförderung gemeinsam mit Avomed.

Meld dich an!

International

Im internationalen Zweig wird zu Englisch noch Italienisch als zweite lebende Fremdsprache angeboten.
Zudem kommt im 3. Ausbildungsjahr der Unterrichtsgegenstand Internationale Kommunikation hinzu. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, sich in beruflich relevanten Kommunikationssituationen richtig ausdrücken zu können.
Migrantensprache wird dann in der 4. und 5. Klasse eingeführt. Damit wird die Absicht verfolgt, Sprachkompetenz und Offenheit für andere Kulturen zu entwickeln. Das Angebot an einige Schülerinnen und Schüler, den Schwerpunkt „Englisch im Kindergarten“ in einer Übungskindergartengruppe zu begleiten, erweitert den internationalen Zweig noch zusätzlich.

Meld dich an!

Fächerübergreifende Projekte
  • Englisch im Kindergarten, Multilinguale Erziehung im Kindergarten
  • Umweltspürnasen (Ökologisches Projekt)
  • Integrationsgruppe (Kinder mit speziellem Förderbedarf)
  • Musikalische Früherziehung
  • Schi-, Eislauf- und Schwimmkurs mit Kindern

Projektwochen
  1. Klasse: Wintersportwoche
  2. Klasse: Sommersportwoche
  3. Klasse: Projektwoche in England und Irland (Sprache, Kultur, Praxis in Playgroups)
  4. Klasse: Projektwoche in Wien (Besuch von Kindertagesstätten und Einrichtungen, die einmalig in ganz Österreich sind; Kulturprogramm)
  5. Klasse: spirituelle Tage nach der Vormatura

Auslandspraktikum

Als Besonderheit bekommen Schülerinnen und Schüler mit sehr guten bis guten Leistungen in den berufsspezifischen Fächern die Möglichkeit, einen Teil ihres Praktikums der vierten Klasse im Ausland zu absolvieren.

Im aktuellen Schuljahr werden Praxiserfahrungen in Großbritannien und Italien möglich sein. Zudem steht uns die internationale Sprachschule „Devon School of English“ als Projektpartner in Großbritannien zur Seite. Der dreiwöchige Aufenthalt im Gastland und die Unterbringung in Gastfamilien wird durch die Teilnahme als Projekt am Programm „Leonardo da Vinci“ von der Europäischen Kommission im Schuljahr 2011/12 und 2012/13 finanziell gefördert.

Vor dem Auslandsaufenthalt werden die TeilnehmerInnen sowohl pädagogisch als auch kulturell und sprachlich vorbereitet.

Die Schülerinnen und Schüler werden in der Anfangsphase ihres Praktikums von Praxislehrerinnen begleitet, dennoch ist ein besonders hohes Maß an Eigenständigkeit und Selbstverantwortung, Leistungsbereitschaft und persönlichem Engagement gefordert. Die Erstellung eines Portfolios verlangt ebenso genau das ab und dokumentiert schlussendlich den Lernprozess.

Folgende Aspekte sind das Kernstück des Projektes:

  • Der Aufenthalt und das Arbeiten in einem anderssprachigen europäischen Land sensibilisieren den Blick für „Eigenes“ und „Anderes“.
  • Dadurch verbessern die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten zur Offenheit und Kooperationsbereitschaft.
  • Sie lernen, sich in einem anderssprachigen pädagogischen Feld zurecht zu finden – Mobilität ist nicht länger nur ein Schlagwort.
  • Die Fremdsprache wird zur Alltagssprache. Dies führt zur Verbesserung der Sprachkompetenz, was insbesondere für die berufsspezifische Fachsprache gilt.

Allgemeiner Kontakt

Falkstrasse 28, 6020 Innsbruck Phone: 0043 / 512 583116 Fax: 0043 / 512 583116-4

Abonniere unseren Newsletter

Sponsoren


nach oben