Die 4b besucht den „Kindergarten für Alle“

Da Integration im Unterrichtsfach Heil- und Sonderpädagogik ein großes Thema ist, besuchten wir, die 4B, am 19. Dezember 2017, den ersten Integrationskindergarten Österreichs. Der Kindergarten für Alle wurde 1978 gegründet und setzte sich das Ziel, Kindern mit besonderem Förderbedarf die Möglichkeit zu bieten, mit allen Kindern gemeinsam zu spielen, zu lernen und zu leben, welches das neunköpfige Team bis heute verfolgt. Die modernen Räumlichkeiten bieten den Kindern verschiedenste Möglichkeiten sich selbst wahrzunehmen und mit Allen in Kontakt zu treten. Ein Merkmal dieses Kindergartens ist, dass eine Gruppe aus nur 13 Kindern besteht, wovon maximal drei einen erhöhten Förderbedarf benötigen. Die große Toleranz und Hilfsbereitschaft zwischen den Kindern ist nach einiger Zeit der Eingewöhnung selbstverständlich. Überraschend war auch die offene Art der Kinder gegenüber uns Schülerinnen. So konnten wir viele neue, wertvolle und interessante Eindrücke durch diesen Besuch gewinnen.

Von Johanna Petz, KG 4B